The Wikipedia Review: A forum for discussion and criticism of Wikipedia
Wikipedia Review Op-Ed Pages

Welcome, Guest! ( Log In | Register )

 
Reply to this topicStart new topic
> Das Problem fehlender Bescheidenheit
mms
post Thu 8th May 2008, 1:51pm
Post #1


New Member
*

Group: Contributors
Posts: 23
Joined: Mon 24th Dec 2007, 1:06pm
Member No.: 4,279

WP user page - talk
check - contribs



Was mich an Wikipedia stört, ist, dass Einige meinen, sie könnten in jedem Themenbereich bestimmen, was in die Artikel gehört, was "POV" und was "neutral" ist. Dabei haben sie offensichtlich keine Ahnung von dem Thema. Ja sie haben noch nicht mal grundlegende Kenntnisse, die unter den jeweiligen Experten unumstritten sind – und das sind meist nicht viele.

Der Anspruch, neutral zu sein, wird quasi durchweg falsch verstanden. Neutral man nicht, wenn man dem Volk, den Weltkonzernen oder den westlichen Regierungen nachplappert. Wenn man mal tiefer darüber sinniert, ist es fraglich, ob es Neutralität überhaupt geben kann. "EntPOVen" kann man nur, indem man Artikel löscht, denn jede Aussage hat einen Standpunkt. Deswegen ist ein POV etwas, was Wikipedia anstrebt und nichts, was sie vermeiden will.

In Diskussion:DRM#Entscheidung versuchen mir Einige weißzumachen, Sony wäre unabhängig und neutral während die FSF dies nicht sei. In Digitale Rechteverwaltung#Technische Umsetzung steht der Satz:
QUOTE
In Zukunft können Techniken des Trusted Computing verwendet werden, um die Einhaltung der Rechte zu gewährleisten.

Was irreführend, wenn nicht gar falsch ist. Der Knackpunkt ist die Mehrdeutigkeit des Begriffs "Recht". Meine Beschwerde nahmen die Autoren aber nicht ernst. Wieder wurde die ct bzw. der Heise-Verlag als DRM-kritisches Medium gepriesen. An dieser Stelle mal wieder ein Nazi-Vergleich: Wie würde es wohl einer antifaschistischen Zeitschrift stehen, wenn sie Anzeigen von Neonazis annimmt? In den Produkten des Heise-Verlags gibt es quasi ausschließlich Anzeigen zur Werbung für proprietäre Software oder Hardware, die für proprietäre Software vorgesehen ist. Heise ist also Teil des Systems. Der Artikel zu Trusted Computing war im gleichen untragbaren Zustand wie der zur DRM, bevor ich ihn überarbeitet hatte. Es wurde wohl von einer Broschüre eines "unabhängigen" Weltkonzerns abgeschrieben. Bei diesen Themen war und ist die englischsprachige Ausgabe von WP wesentlich besser. Es handelt sich um Technologien, die von bestimmten Gruppen propagiert werden – mehr nicht. Dass die Sicherheit des Anwenders zunimmt, ist nur ein Versprechen.

Während es im Software- und Rechtsbereich noch einige fähige Autoren gibt, sieht es im Drogenbereich sehr schlecht aus. Die wahren Experten sind sich entweder zu schade für WP oder sie haben sich inzwischen enttäuscht von ihr abgewendet. Die Fraktion "Dauerkiffer" könnte eventuell das Niveau heben, doch ihre Beiträge werden aufgrund des Duktus und der fehlenden Formalitäten gelöscht. Chemiker und Biologen – oder Leute, die es werden wollen – fühlen sich berufen, auch zu politischen Aspekten etwas zu sagen und akzeptieren keine andere Interpretation der Wirkung als ihre. Verschwörungstheorien werden gelöscht: Verschwörungsargumentation: ??? hört sich für mich für ziemlich weit her geholt? (vielleicht ist ja mein bewusstsein noch nicht genug erweitert ... ;-) hat schon mal jemand davon gehört? quellen? Die Frage in Klammern muss bejaht werden. Leider wird Verschwörungstheorie negativ konnotiert, was auch verhindert, dass die offizielle Version der Abläufe am 11. September 2001 als Verschwörungstheorie eingeordnet wird. Regierungen stellen keine Verschwörungstheorien auf – so die Überzeugung Vieler. In die gleiche Richtung geht die Einschätzung eines 10.000+-Edits-Autors auf en.WP, eine Regierung könne nicht gegen Gesetze verstoßen. Wohl die letzten Jahrhunderte geschlafen, was?

Manchmal stieß ich auch auf Zustimmung, doch meistens musste ich mich im Drogenbereich mit Ignoranten rumschlagen. Trotz der guten Vorarbeit von ChrisJo hat Gerhard wien es geschafft, das Highlight des Threads zu bringen:
QUOTE
Außerdem dürfen wir festhalten, dass "die Juden" wieder einmal an allem Schuld sind ("die jüdische Tradition der Drogenfeindlichkeit"). --Gerhard wien 09:28, 8. Mai 2008 (CEST)

Das Zitat im Zitat ist von mir. Gerhard wien schrieb dies, nachdem ich als Lehrer Lämpel in meinem Werbetext zur Kandidatur fürs SG abermals die Initiative zur Zensur von Nazisymbolen kritisiert hatte und bei CU der Verdacht geäußert wurde, dieser Account gehöre aller Wahrscheinlichkeit nach mms. Dieser Kommentar ist ein sachfremdes Nachtreten bei einer Selbstwahrnehmung, als sei er der Richter, der über meine Existenz zu entscheiden hätte. Dabei steht oben auf der Seite ausdrücklich:
QUOTE
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Droge zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher.

Persönliche Angriffe ebenfalls nicht, wie wir alle wissen. Ganz offensichtlich war dieser Kommentar eine Kurzschlussreaktion auf die Stichwörter Nazi und jüdisch und ebenfalls ganz offensichtlich hat Gerhard wien keine Ahnung davon, wie sich die Drogengesetze bzw. Tabus über die Jahrtausende in der westlichen Welt entwickelt haben. Der Monotheismus und die Vorstellung einer Hölle gaben der Drogenprohibition einen gewaltigen Schub. Auch alle christlichen und muslimischen Bestrebungen stehen logischerweise immer in jüdischer Tradition.
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
mms
post Fri 18th July 2008, 11:21am
Post #2


New Member
*

Group: Contributors
Posts: 23
Joined: Mon 24th Dec 2007, 1:06pm
Member No.: 4,279

WP user page - talk
check - contribs



Mir fällt gerade noch ein Beispiel auf und es geht wieder um die Stichworte Juden, Nazis und Legalität. Der Artikel über Anne Frank behauptete, sie gelte heute als Symbolfigur aller unschuldig Verfolgten der Nazi-Herrschaft. Ich habe dies korrigiert, denn nach der Richtlinie des neutralen Standpunkts steht der Wikipedia keine moralischen Urteile zu. Anne Frank war schuldig im Sinne der Anklage und wurde zur Verbrecherin, weil sie sich der Deportation verbotenerweise entzog. Fritzbruno revertierte meine Änderung mit der zusammenhanglosen Frage: "Was für ein Urteil?" Vier Monate später kommt er selbst darauf, dass die Verherrlichung der Legalität Unsinn ist, und wiederholt meine Änderung. Seine Zusammenfassung lautet:
QUOTE
"rassistisch" passt nicht, "unschuldig" impliziert, dass es auch "schuldige" Opfer gibt

Dass die Vernichtungspolitik der Nationalsozialisten rassistisch war, trifft nur teilweise zu. Diese Behauptung wurde zwischenzeitlich eingefügt. Die zweite Aussage in Fritzbrunos Edit-Zusammenfassung ist interessant. Ich habe den Eindruck, dass nach dem zweiten Weltkrieg sehr wohl zwischen schuldigen und unschuldigen Opfern unterschieden wurde und noch immer wird. Deserteure etwa sind immer Verbrecher. Politische Gegner – insbesondere Kommunisten – werden als schuldiger angesehen als Kinder. Doch in Wikipedia muss man diese Wertung unterdrücken.
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Jacina
post Wed 27th August 2008, 7:34am
Post #3


Junior Member
**

Group: Contributors
Posts: 57
Joined: Mon 31st Mar 2008, 7:47am
Member No.: 5,555



Neutralität... ist so eine Sache. Neutral heisst nicht das alle Aspekte erwähnt werden müssen. Neutral im sinne von Wikipedia heisst das Neutral=generelle meinung, und nicht die von "Randgruppen"

d.h. das im Fall vom 2ten Weltkrieg die Juden als unschuldig gelten, und die Verfolgung dieser als Rassistisch gilt.

Randgruppen mit andere meinung können diese in ein Nebenartikel begründen aber nicht im Hauptartikel. Das macht auch Sinn da sonst Wikipedia unleserlich würde da es für jede Begebenheit mehrere Ansichten gibt.
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
mms
post Sun 21st September 2008, 7:12pm
Post #4


New Member
*

Group: Contributors
Posts: 23
Joined: Mon 24th Dec 2007, 1:06pm
Member No.: 4,279

WP user page - talk
check - contribs



Der sog. neutrale Standpunkt ist nicht der Standpunkt einer angenommenen Mehrheit. Wikipedia nimmt es sich durchaus heraus, die Massen zu belehren und dabei sogar zu überraschen. So kann man lernen, dass Bier und Zigaretten Bestseller unter den Drogen sind. Freie Software ist nicht zwangsweise kostenlos oder zum Selbstkostenpreis erhältlich, sondern der Preis muss beliebig festgelegt werden dürfen, damit die Definition freier Software erfüllt ist. Sylvester ist keine korrekte Schreibweise für Silvester.

Wer die Juden als Rasse oder Volk ansieht, denkt rassistisch bzw. völkisch. Dieses Denken sollte in Wikipedia erwähnt werden, doch es ist nicht der NPOV. Das bedeutet auch, dass Leute, die sich nicht als Juden ansehen/ansahen, denen von den Nazis aber unterstellt wurde, Jude zu sein, nicht in die entsprechende Kategorie einsortiert werden dürfen (z.B. Wilhelm Reich). Wikipedia ist kein Organ der NSDAP! Ich frage mich, warum die selbsternannten Nazijäger deren Urteile übernehmen und sogar verteidigen. Kategorien wie Category:Jewish agnostics und Category:Jewish atheists sind Oxymora. Das Hakenkreuz ist nicht in erster Linie ein Symbol der Nazi-Bewegung – das war es nur etwa 20 Jahre lang. Die Antifa-Aktivisten überhöhen ihren Feind.

Es steht Wikipedia nicht zu, Leute schuldig oder frei zu sprechen. Sie kann nur wiedergeben, wie relevante Personen oder Gerichte den Sachverhalt bewerten. Und sowohl Anne Frank als auch jeder Deserteur waren nach geltendem Recht Verbrecher.

QUOTE
“Never forget that everything Hitler did in Germany was legal.”
„Vergesst niemals, dass alles, was Hitler in Deutschland getan hat, legal war.“
– Martin Luther King, April 1963
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Herschelkrustofsky
post Mon 22nd September 2008, 3:02am
Post #5


Member
*********

Group: Members
Posts: 5,199
Joined: Tue 18th Apr 2006, 12:05pm
From: Kalifornia
Member No.: 130

WP user page - talk
check - contribs



QUOTE(mms @ Sun 21st September 2008, 12:12pm) *

Die Antifa-Aktivisten überhöhen ihren Feind.
Mein Deutsch ist leider begrenzt, und ich verstehe nicht das Wort "überhöhen" in diesem Zusammenhang. Kannst du diesen Begriff nach einer anderen Art und Weise erklären?
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
mms
post Mon 22nd September 2008, 5:16pm
Post #6


New Member
*

Group: Contributors
Posts: 23
Joined: Mon 24th Dec 2007, 1:06pm
Member No.: 4,279

WP user page - talk
check - contribs



Die Nazis haben das 20. Jahrhundert geprägt und zwar so ziemlich in jedem Winkel der Welt. Dennoch ist es möglich, sie für wichtiger zu halten, als sie es sind. Ihre kurze Beanspruchung der Deutungshoheit über das Hakenkreuz (engl.: swastika) sollte die Welt insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg nicht übernehmen. Die Jahrtausende alte Traditionen, in denen das Hakenkreuz mit anderer Bedeutung verwendet wurde und immer noch wird, wurden durch die 12 Jahre dauernde Herrschaft der Nazis nicht ausgelöscht.

Mein anderes Beispiel ist, dass die Definition der Nazis, was ein Jude ist, von den damals Verfolgten und heutigen Anti-Faschisten übernommen wird. Der oben erwähnte Wilhelm Reich ist einer der wenigen, die sich von der Definition der Nazis emanzipierte:
QUOTE
I am not a Jew, either culturally, nationally, by way of education, religion, creed, habits, sympathies, nor do I feel, think, act or bring up my children as you would expect that a national or religious jew would do [...]
– Bernd A. Laska: Wilhelm Reich als Faschismusforscher

Auch das Gerücht, die Fraktur-Schrift sei eine Nazi-Schrift, bedient ein unzutreffendes Klischee und überhöht die Nazis. Wie jeder Wissende weiß, haben die Nazis, den staatlichen Gebrauch von gebrochenen Schriften untersagt. Sie hatten sie bis dahin neben allen anderen Schriftfamilien benutzt. Die Plakate der KDP entsprechen mehr dem genannten Nazi-Klischee als Plakate der NSDAP.
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 User(s) are reading this topic (1 Guests and 0 Anonymous Users)
0 Members:

 

-   Lo-Fi Version Time is now: 31st 7 14, 1:19am